Abonnieren Sie unseren Blog

Talentakquise vereinfacht: Wie Sie Ihren Talentpool neu gestalten

Blog Kategorie:
Veröffentlicht am:
August 14, 2020
Lesezeit:
10 minutes
Lynn Hunt
Lynns vielfältige Perspektiven auf die Geschäftswelt resultieren aus ihrer umfangreichen Erfahrung als Unternehmensberaterin - ihre Rolle als geliebte Ehefrau, Mutter und Großmutter vertieft ihre Einsichten noch weiter.

Wir begannen in den 1990er Jahren von dem Krieg für Talent zu hören, und wir tun dies immer noch. Aber jetzt bedeutet er etwas ganz anderes.

Es besteht kein Zweifel, dass die richtigen Leute in den richtigen Positionen nach wie vor entscheidend für den Geschäftserfolg sind, aber der Prozess wie man richtig in den Talentpool einsteigt, hat sich geändert. Er geht über einen einfachen Wechsel zu Online-Plattformen, wie zum Beispiel Plattformen für freiberufliche Berater, hinaus. Es hat sich ein grundlegender Wandel im Denken über Talente und deren Gewinnung, Entwicklung und Bindung vollzogen.

Die traditionelle Herangehensweise zu Talenten wurde für die industrielle Welt des vergangenen Jahrhunderts entwickelt. Dies funktioniert jedoch einfach nicht im digitalen Zeitalter, wo Flexibilität, Agilität und Innovation vorherrschend sind.

Talente im digitalen Zeitalter

In den 1990er Jahren waren Talent und Hochflieger gleichbedeutend. Und Talent-Management war in Wirklichkeit Nachfolgeplanung. Der Schwerpunkt lag darauf, talentierte Mitarbeiter zu finden und sie irgendwie bei Laune zu halten, damit sie nicht zur Konkurrenz gehen und in Zukunft Spitzenpositionen im eigenen Unternehmen übernehmen würden. Die Führungskräfte wurden nach ihrer Talent-Mentalität und den Möglichkeiten, die sie diesen Mitarbeitern boten, bewertet.

Dieser Fokus auf Überflieger förderte manchmal narzisstisches Verhalten. Malcolm Gladwell beschreibt in seinem Buch "What the Dog Saw" den Untergang von Enron und führt ihn auf die Kultur zurück, in der die Bedürfnisse der Stars wichtiger wurden als die der Kunden und Aktionäre. Die Philosophie von Enron war auf ihrem Höhepunkt: "Das Einzige, was Enron von seinen Konkurrenten unterscheidet sind unsere Mitarbeiter - unser Talent". Gladwell fragt: "Was wäre, wenn Enron nicht trotz, sondern gerade wegen seines Talentes gescheitert wäre?"

Heute hat sich das geändert. Talentmanagement ist ein allgemeinerer Begriff, der sich auf die Ermittlung des Bedarfs an Humankapital und die Planung zur Deckung dieses Bedarfs bezieht. Der Schwerpunkt liegt eher auf der Zusammenstellung von Hochleistungsteams als auf der Suche nach Superstars. Und wenn wir Netflix als Beispiel nehmen, dann ist das Ziel, Spitzenkräfte in allen Positionen zu haben, nicht nur individuelle Stars. Es gibt keinen Platz für talentierte Idioten oder Primadonnen.

Mit diesem Wandel geht die Erkenntnis einher, dass Fähigkeiten schnell veralten. Unabhängig davon, wie fleißig, loyal oder qualifiziert ein Mitarbeiter gewesen ist, besteht also die Möglichkeit, dass es keinen Platz mehr im Team gibt. Netflix bietet diesen Mitarbeitern respektvoll großzügige Abfindungspakete an.

Das bedeutet, dass auch die altmodische Nachfolgeplanung überholt ist. Es war immer eine ungenaue Wissenschaft interne talentierte Mitarbeiter auf eine zukünftige Position vorzubereiten, nur um dann, wenn die Zeit gekommen war, festzustellen, dass sie doch nicht die Richtigen waren. Aber das ist heute fast unmöglich.

Um dies zu verstehen, müssen wir nur die Anzahl der Arbeitsplätze betrachten, die durch Technologien entweder ersetzt oder vollständig verändert wurden, und die Anzahl jener, die es vor zehn Jahren noch nicht gab. Ein HR-Manager, der für die Nachfolgeplanung zuständig ist, hätte eine Kristallkugel gebraucht, um jemanden für Positionen wie Social Media Manager, SEO-Manager, App-Entwickler, Podcast-Produzent oder Telemedizin-Ärzte vorzubereiten!

"Was wäre, wenn Enron nicht trotz, sondern gerade wegen seines Talentes gescheitert wäre? - Malcolm Gladwell, in "Was der Hund gesehen hat"

Trends in Arbeitsmodellen

Ein weiterer grundlegender Wandel im Talentmanagement besteht darin, dass Unternehmen nicht länger auf der Suche nach Mitarbeitern sind, die darauf angewiesen sind, dass das Unternehmen Entwicklungsmöglichkeiten zusammen mit regelmäßigen Aufstiegsmöglichkeiten bietet. Jetzt suchen Unternehmen nach Just-in-time-Fähigkeiten. Sie wenden sich zunehmend dem Online-Beratungsmarktplatz zu, um auf die benötigten Fähigkeiten zuzugreifen, wenn sie sie brauchen.

Mit dieser Entwicklung geht der Übergang zur Gig-Ökonomie einher, einem System der freien Marktwirtschaft, das es unabhängigen Arbeitnehmern erlaubt, sich mit Organisationen für eine kurzfristige Beschäftigung zusammenzuschließen. Zu diesen Arbeitnehmern gehören Freiberufler, Berater, unabhängige Fachleute und Zeitarbeiter, und es gibt sie schon seit einiger Zeit. Aber die Technologie, und insbesondere die Online-Plattformen für freiberufliche Berater, haben die Eintrittsbarrieren dramatisch gesenkt. Die Statistiken sind schwer zu bestätigen, aber es scheint, dass 20 - 30% der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter in den USA und der EU teilnehmen, entweder zur Ergänzung ihres Einkommens oder als Haupteinkommensquelle. Die meisten haben nicht die Absicht, in eine traditionelle Vollzeitbeschäftigung zurückzukehren.

Das klingt, als ob der Trend zur Gig-Ökonomie und der Trend zu Just-in-time-Fähigkeiten füreinander geschaffen sind.

Die gute Nachricht für die Organisationen ist, dass sie nun den Luxus haben, bei ihren Einstellungsverfahren selbst wählen zu können. Sie können einen Vollzeitbeschäftigten wählen, entweder von innen oder von außen, oder sie können je nach den Umständen einen vorübergehend Beschäftigten - einen Freiberufler oder einen Berater - hinzuziehen. Und sie können sich zu ihrer Unterstützung auf Technologie in Form von Plattformen für freiberufliche Berater verlassen.

Hier sind einige Kriterien zu beachten:

  • Sie sind mit einem Thema konfrontiert, mit dem Sie sich noch nie zuvor befasst haben: Dies könnte der Zeitpunkt sein, einen Experten hinzuzuziehen, der sich in verschiedenen Unternehmen mehrfach mit dieser Art von Fragen beschäftigt hat. Unabhängige Berater verfügen in der Regel über spezialisierte Fähigkeiten, die durch den Kontakt mit verschiedenen Organisationen verfeinert wurden.
  • Sie wollen eine größere Änderung durchführen: Vielleicht möchten Sie zum Beispiel E-Commerce in Ihr aktuelles Handelsangebot einführen oder Sie möchten Ihre Werbestrategie auf soziale Medien ausweiten. Diese Veränderungen erfordern sowohl technisches Fachwissen als auch Fähigkeiten zur Verhaltensänderung. Auch hier könnte dies die Zeit für einen unabhängigen Auftragnehmer sein, der Sie durch die Änderung führt - und auch einige Fähigkeiten auf Ihr derzeitiges Personal überträgt.
  • Sie benötigen langfristige Unterstützung in Ihrem Management-Team oder haben laufende Arbeit in einem bestimmten Bereich Ihres Unternehmens: Es liegt in der Natur von Freiberuflern und Beratern, dass sie zeitlich befristet und für Projekte geeignet sind, die zwar komplex sein können, aber einen Fälligkeitstermin haben. Bei einem langfristigen Bedarf ist es wahrscheinlich besser, einen Vollzeitmitarbeiter einzustellen und gegebenenfalls eine Schulung durchzuführen.
  • Sie haben ein Projekt, und Ihre derzeitigen Mitarbeiter haben entweder nicht die Fähigkeiten dafür, oder sie haben nicht die Zeit, sich von ihren derzeitigen Verantwortlichkeiten zu lösen: Ein Berater kann eine Dienstleistung anbieten, die sich auf bestimmte Fähigkeiten und frühere Erfahrungen in diesem Bereich stützt - und sich zu 100% auf Ihr Projekt konzentrieren kann.

Wie bei jeder geschäftlichen Entscheidung gibt es Vor- und Nachteile für die Einstellung eines Beraters anstelle eines Vollzeitmitarbeiters.

Die Hauptvorteile für den Einsatz von Beratern sind, dass Sie nur für die geleistete Arbeit bezahlen, dass Sie keine Gemeinkosten haben, dass Sie keine Schulungen für die erforderlichen Fähigkeiten anbieten müssen und dass Sie Zugang zu objektiven Perspektiven haben. Und natürlich haben Sie, wenn Sie eine Online-Plattform für freiberufliche Berater nutzen, Zugang zu einem umfangreichen Talentpool.

Belastungen sind, dass Berater möglicherweise andere Verpflichtungen haben und nicht immer zur Verfügung stehen, wenn Sie sie wünschen, dass Ihnen nicht garantiert wird, dass sie die Fähigkeiten haben, von denen sie sagen, dass sie sie haben, und dass Sie möglicherweise nicht in der Lage sind, Fristen und die Qualität der Arbeit genau zu verwalten.

Plattformen für freiberufliche Berater sind die Antwort

Die digitale Geschwindigkeit ist heute eines der Markenzeichen des Erfolgs führender Unternehmen. Sie arbeiten schneller, sei es bei der Überprüfung von Geschäftsergebnissen oder bei der Zuweisung von Ressourcen. Die schnelle Einstellung der richtigen Mitarbeiter hat auch hiermit viel zu tun und wird durch Plattformen für freiberufliche Berater erleichtert. Der Online-Berater-Markt erweitert den Talentpool drastisch und ermöglicht es Top-Berater, die genau Ihren Bedürfnissen entsprechen, in einem Bruchteil der Zeit einzustellen, die vorher nötig gewesen wäre.

Beraterplattform, Talentakquise vereinfacht: Wie Sie Ihren Talentpool neu gestalten

Einige Plattformen, wie Consultport, gehen sowohl für Unternehmen als auch für freiberufliche Berater die extra Meile. Zuerst werden alle auf der Plattform registrierten Berater einer Vorauswahl unterzogen, so dass Ihnen deren Fähigkeiten und Erfahrungen garantiert sind. Wenn ein Unternehmen ein Projekt auf der Plattform ausschreibt, sucht Consultport die Berater aus, die dafür am besten qualifiziert sind und stellt dem Unternehmen eine Auswahlliste zur Verfügung. Consultport kümmert sich um die gesamte Verwaltung und bietet Unterstützung bei der Qualitätssicherung.

Das ist wahrlich vereinfachte Talentakquise!

Erneuerung Ihres Talentpools im digitalen Zeitalter

Der Krieg um die Talente geht also weiter. Die gute Nachricht ist, dass sich zwar die Technologie, der Arbeitsplatz und seine Qualifikationsanforderungen verändert haben, dass sie aber auch die Antwort für die Talentakquise geliefert hat: Der Online-Beratungsmarkt hat den Talentpool geöffnet, und Online-Plattformen für freiberufliche Berater haben es leicht gemacht, genau die Talente zu finden, die man braucht.